IMG_0052

Fotostrike ist eine Art Ego-Shooter im echten Leben, wo man sich gegenseitig mit Kameras fotografiert. Der Name ist vom Spiel Counter Strike abgeleitet.

Hier haben wir die Methode zu Fotostrike gefunden.

IMG_0134IMG_0141

Allgemein

Es wird entweder in Teams oder einzeln gespielt. Wenn ihr in Teams spielt, ist es empfohlen mit 2 bis 4 Teams zu spielen, mindestens 3 Mann pro Team. Um die Mitglieder unterschiedlicher Teams unterscheiden zu können, solltet ihr farbliche Merkmale festlegen (z.B. buntes Papier, das auf die Brust geklebt wird). Diese Merkmale müssen aber auf den Fotos zusehen sein, damit es zählt. Dementsprechend ist es verboten, sein Merkmal abzunehmen (es ist aber erlaubt, sich hinter einem Baum zu verstecken). Ihr solltet auf einem großen begrenzten Gebiet spielen, das genug Möglichkeiten zum Verstecken bietet (z.B. einen Park). Das Team, das zum Schluss die meisten Map_detailGegner fotografiert hat,  gewinnt.

Regelwerk (genauer)

Spielvorbereitung:

Die Spieler teilen sich im Idealfall in zwei Teams auf. Diese werden dann mit Kamera bzw. Schild ausgestattet und je nach Teams mit zwei verschiedenen farblichen Blättern versehen. Eine Spielzeit, genauso wie ein Spielfeld, müssen festgelegt werden.

Spielablauf:

Wenn „LOS“ aus dem Mund des Spieleleiters ertönt, bewegen sich beide Teams in entgengesetzte Richtungen. Darauf erfolgt im besten Fall eine Taktikkonversation. Nach der Konversation der Taktik wird die eben ausgedachte Taktik ausgeführt. Bei der Jagd nach den Gegnern verfolgt man das Ziel, so viele gegnerische Spieler mit farblichen Aufklebern(in unserem Fall Papierzettel) zu fotografieren und dabei nach Möglichkeiten nicht von den Gegnern fotografiert zu werden.

Rollei Compactline 302

Sanitäter mit Schild

 

Klassen:

Infanterie-Paparazzis: Sind Leute mit normaler Kamera und farblichen Aufklebern. 

Sanitäter: Besitzen einen Schild, jedoch keine Kamera und können die farblichen Aufkleber der anderen Mitspieler wieder ankleben.

Andere Spielmodi:

Capture the Tree:

Ⓝⓞⓒⓗ ⓘⓝ Ⓐⓡⓑⓔⓘⓣ

 

„Bei Risiken und Nebenwirkungen verklagen sie bitte ihren Arzt oder Apotheker, da dieser sie nicht über die unerwünschten Effekte dieses Textes informiert und aufgeklärt hat und füllen sie bitte das Kontaktformular aus.“